´╗┐

Der Kreisverband Recklinghausen e.V. unterst├╝tzt den Rettungsdienst der Stadt Recklinghausen in der Notfallrettung und im Krankentransport.

An der Feuer- und Rettungswache (FuR) besetzt das DRK drei Krankentransportwagen (KTW) im Tagesdienst und an der Rettungswache Recklinghausen-S├╝d (RW-S├╝d) einen Rettungswagen (RTW) im 24h-Dienst. Die Fahrzeuge und die Ausr├╝stung werden durch die Stadt Recklinghausen gestellt und vom DRK sowohl durch haupt- als auch durch ehrenamtliche Kr├Ąfte besetzt.

Weitere Informationen auf den Seiten unseres Kreisverbandes

Neben dem kommunalen Rettungsdienst unterh├Ąlt die Rotkreuzgemeinschaft Recklinghausen –mit Unterst├╝tzung durch Rettungsdienstler des Kreisverbandes– einen eigenen Rettungswagen, der am Rotkreuz-Zentrum stationiert ist. Dieser wird im erweiterten Rettungsdienst der Stadt Recklinghausen (z.B. Sylvester, Sonderlagen), bei Sanit├Ątsdiensten (z.B. ArenaAufSchalke, Gro├čveranstaltungen) und als Einsatzfahrzeug des Pateintentransportzuges (PT-Z 10 NRW) des Kreises Recklinghausen bei ├╝ber├Ârtlichen Hilfeleistungen eingesetzt.
Der ebenfalls am Rotkreuz-Zentrum stationierte Krankentransportwagen der Einsatzeinheit kann bei gro├čen Sanit├Ątsdiensten bei veranstaltungsinternen Transporten verwendet werden. Dazu wird er nach Rettungsdienstgesetz NRW mit mindestens einem Rettungshelfer und Rettungssanit├Ąter der Rotkreuzgemeinschaft besetzt.

In der DRK-eigenen Rettungswache in Marl stationiert ist ein organisationseigener Krankentransportwagen. Dieser dient als Reservefahrzeug der Rettungsdienst Vest gGmbH, die im Auftrag der Stadt Marl dort Krankentransporte durchf├╝hrt. Die Rotkreuzgemeinschaft Recklinghausen nutzt diesen Krankentransportwagen ebenfalls bei diversen Sanit├Ątsdiensten als qualifiziertes Transportmittel f├╝r Verletzte und Erkrankte, die nicht vital bedroht sind.
Das Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) des Kreisverbandes Recklinghausen wird zur Zeit als Kommandowagen (KdoW) der Einsatzeinheit Marl/Haltern am See genutzt und steht deshalb am Standort Marl. Bei gro├čen Sanit├Ątsdiensten (z.B. Rosenmontagsumzug, Er├Âffnung der Ruhrfestspiele, Public Viewing) wird es durch einen Notarzt und einen Rettungsassistenten der Rotkreuzgemeinschaft Recklinghausen besetzt und zur Versorgung von Notfallpatienten eingesetzt.


Rettungstransportwagen RK REH10 - RTW - 1

Fahrzeug: Mercedes Sprinter 312cdi

Fahrzeugtyp nach DIN EN 1789: Krankenkraftwagen Typ C   (RTW)

Ausbau: BINZ Ambulance

Halter: DRK KV Recklinghausen
- RKG Recklinghausen

Ausstattung nach DIN EN 1789 Typ C:
Ferno Roll-In-Fahrtrage, Tragestuhl, Notfallkoffer Erwachsene/Kinder, Corpuls 08/16, Medumat Standard, AccuVac Absaugpumpe, Pulsoxymetrie, Schaufeltrage, Vakuummatratze, usw. 
Belegungsplan des RTW
(Zugang nur f├╝r Berechtigte des Kreisverband Recklinghausen e.V.)
 
Krankentransportwagen RK REH10 - KTW - 1

Fahrzeug: Mercedes Sprinter 315cdi

Fahrzeugtyp nach DIN EN 1789: Krankenkraftwagen Typ B  (KTW-B)

Ausbau: BINZ / WAS

Halter: Kreis Recklinghausen
- Bev├Âlkerungsschutz

Ausstattung nach DIN EN 1789 Typ B:
Stollenwerk Roll-In-Fahrtrage, Ferno Tragestuhl, Notfallrucksack Erwachsene, Notfallkoffer Kinder, AED Lifepak CRplus, EKG-Sichtger├Ąt, Sauerstoffinhalationseinheit, Pulsoxymetrie, Schaufeltrage, Vakuummatratze, usw. 
 
 
Notarzteinsatzfahrzeug RK REH10 - NEF - 1

Fahrzeug: Mercedes Vito 115cdi 4x4

Fahrzeugtyp nach DIN 75079: Notarzteinsatzfahrzeug   (NEF)

Ausbau:

Halter:
Rettungsdienst Vest gGmbH

Ausstattung nach DIN 75079:
Notfallkoffer Erwachsene/Kinder, Corpuls 08/16, Medumat Standard, AccuVac Absaugpumpe, Pulsoxymetrie, Kapnometrie, usw. 
 
Krankentransportwagen RK MAR15 - KTW - 7

Fahrzeug: VW Transporter

Fahrzeugtyp nach DIN EN 1789: Krankenkraftwagen Typ A2  (KTW)

Ausbau: WAS - Wietmarscher Ambulanz- und Sonderfahrzeug GmbH

Halter: DRK KV Recklinghausen
- RKG Recklinghausen

Ausstattung nach DIN EN 1789 Typ A2:
Ferno Roll-In-Fahrtrage, Utila Tragestuhl, Notfallrucksack Erwachsene, AED Lifepak CRplus, AccuVac Absaugpumpe, Sauerstoffinhalationseinheit, Pulsoxymetrie,  usw.